Sie sind hier: Home > Mittelschule > Unterricht > Unterrichtsfahrt nach Berlin Klasse 9 > 
DeutschEnglishFrancais
23.7.2019 : 6:00 : +0200

Studienfahrt der neunten Klasse nach Berlin

Zwischen dem 01. Und 05. April unternahm unsere neunte Klasse eine Studienfahrt nach Berlin. Der Schwerpunkt dieser Reise lag im Bereich der Demokratieerziehung, die in diesem Schuljahr ein zentraler Punkt im Fachbereich Geschichte – Sozialkunde – Erdkunde war.

Dabei spielte die Arbeit des und im Deutschen Bundestag eine wichtige Rolle. An zwei verschiedenen Tagen stand zum einen eine Besichtigung des Plenarsaals mit einem Vortrag zur parlamentarischen Arbeitsweise des Bundestages, zum anderen der Besuch bei Hrn. MdB Stephan Stracke im Mittelpunkt. Dabei ergab sich eine sehr intensive Diskussion zu den aktuellsten Themen der Innen- und Außenpolitik. Dass der (geplante) Austritt Großbritanniens aus der EU, das deutsch – amerikanische Verhältnis vor dem Hintergrund eines Handelskrieges, aber auch die Frage nach der Finanzierbarkeit des Rentensystems die Jugendlichen unserer Abschlussklasse sehr interessierte, war allein schon an der 1 ½ stündigen Dauer der Diskussion mit Hrn. Stracke zu erkennen. Der zeigte sich sehr angetan von den Beiträgen und sehr gezielten Fragen unserer Schülerinnen und Schüler, und er war auch sichtlich erfreut, Besuch aus seiner Allgäuer Heimat zu bekommen.

Abgerundet wurde diese Sequenz zum Thema Demokratie in der Bundesrepublik durch ein gemeinsames Erinnerungsfoto im Paul-Löbe-Haus.

Freilich durften die für Berliner Touristen üblichen Besichtigungen der Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten nicht fehlen. Dabei stellten in Kurzreferaten unsere Jugendlichen verschiedene Ziele in der Stadt vor, was bei allen Beteiligten sehr gut ankam.

Die Rückblicke in die Zeiten des Kalten Krieges durften natürlich nicht fehlen. Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer waren hier die Anlaufpunkte unserer Gruppe. Auch die Zeit des Nationalsozialismus (Gedenkstätte Plötzensee, Holocaustmahnmal) wurde intensiv betrachtet. Bei dieser historischen Zeitreise durfte ein Abstecher nach Potsdam in den Park Sanssouci nicht fehlen. Die historischen Gebäude und die riesige Parkanlage mit den herrlichen Alleen aus der Zeit Friedrichs des Großen beeindruckten unsere Neuntler sehr.

Abgerundet wurde unser Berlinaufenthalt am letzten Abend durch einen Aufenthalt auf dem Berliner Fernsehturm, bei dem unsere Schülerinnen und Schüler einen wunderbaren Ausblick auf die nächtliche Bundeshauptstadt hatten. Übereinstimmend, dass Berlin sicher mehr als nur eine Reise wert ist, traten wir am Freitag wieder unsere Heimreise an.

Michael Kott