Sie sind hier: Home > Verwaltung > Lernentwicklungsgespräch in der Grunschule > 
DeutschEnglishFrancais
20.5.2019 : 23:18 : +0200

Lernentwicklungsgespräch statt Zwischenzeugnis in der GS

An der Grundschule Friesenried haben wir uns dafür entschieden, den Vorschlag des Bayeri-schen Kultusministeriums wahrzunehmen und nun auch in der 3. Jahrgangsstufe verbindliche Elterngespräche anstelle von Zwischenzeugnissen durchzuführen, nachdem die Rückmel-dungen in den Jahrgangsstufen 1 und 2 im letzten Schuljahr durchgehend positiv waren. Eltern, Schüler und Lehrer waren sich einig: Diese Form der Rückmeldung über die Lern-entwicklung war auch für die „Kleinen“ gut verständlich, bei Unklarheiten konnte nachgefragt werden und man bekam einen aussagekräftigen Überblick über Stärken und Schwächen der Kinder. Einige Eltern gaben zu, dass sie dieser neuen Form zunächst etwas skeptisch gegenüber standen, am Ende aber sehr positiv überrascht waren. Viele Zweitklässler wünschten sich auch für dieses Jahr wieder die Lerngespräche, „da man da versteht, was gemeint ist.“ (Aussage einer Schülerin).

Die Lerngespräche finden ab der letzten Janu-arwoche nach Absprache statt. Bei den etwa 30-minütigen Gesprächen sitzen Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrkraft zusam-men und sprechen über die individuelle Lernentwicklung und eventuelle Fördermöglichkeiten des Schülers/der Schülerin. Am Ende des Gesprächs werden gemeinsam Zielvereinbarungen getroffen, um das künftige Lernen zu optimieren.

Grundlage für das Gespräch ist ein von unserem Kollegium entworfenes Formular mit Bewertungsaussagen, die wir so formuliert haben, dass sie für die Schüler/Schülerinnen möglichst verständlich sind. Dieses Formular wird nach dem Gespräch von allen Beteiligten unterschrieben und den Schülern am Zeugnistag mit nach Hause gegeben.

In der 4. Jahrgangsstufe gibt es, wie bisher, Ende Januar die Zwischeninformation mit dem dann aktuellen Notenstand in den verschiedenen Fächern.

Christel Mader